Oceania

Wie benutzt und fährt man einen elektrischen Koffer in Australien?

Der Aufstieg elektrischer Produkte hat für viele Chancen eröffnet. Ob im Transportwesen, im Geschäftsleben oder im Lifestyle – man kann mit Sicherheit sagen, dass elektrische Produkte im letzten Jahrzehnt einen erheblichen Einfluss hatten.

Ein junges Mädchen fährt auf einem Airwheel, intelligentes Koffergepäck, airhweelshop.com

Das Mitfahren von elektrischem Gepäck ist zwar praktisch für Ihre Reise, aber einige sind immer noch vorsichtig und sind sich der Legalität nicht bewusst. Sie stellen immer noch die Frage:

„Ist elektrisches Gepäck in Australien legal?“

Auch wenn die Antwort „Ja“ lautet, gibt es dennoch einige Unterschiede in den Gesetzen und Vorschriften, je nachdem, in welchem ​​Gebiet oder in welcher Stadt Sie sich befinden. Dies liegt an den unterschiedlichen Strukturen und Verkehrssituationen an diesen verschiedenen Orten.

Um sicherzustellen, dass Sie Ihr elektrisches Gepäck richtig nutzen, empfehlen wir Ihnen, diese kurze Anleitung zu lesen, die wir vorbereitet haben! Das hat natürlich nichts damit zu tun, ihn nur als Koffer zu verwenden.

airwheelshop.com nutzen elektrische Koffer der australischen Fluggesellschaft Ride Ride

Werden intelligente Koffer von australischen Fluggesellschaften verboten?

Mehrere Fluggesellschaften haben sich Qantas, Virgin Australia und anderen Fluggesellschaften angeschlossen und so genannte Smart-Gepäckstücke mit nicht entfernbaren Lithiumbatterien verboten.

Smart-Gepäckstücke mit entfernten Batterien können jedoch weiterhin befördert werden, vorbehaltlich der normalen Anforderungen für aufgegebenes Gepäck und Handgepäck. Die Batterien müssen jedoch im Handgepäck mitgeführt werden und unterliegen den Gefahrgutvorschriften.

Die Gefahrgutvorschriften der CASA verbieten lose Lithiumbatterien im aufgegebenen Gepäck und sehen Beschränkungen für die Mitnahme von Handgepäck vor. Die CASA hat strenge Richtlinien für Lithium-Ionen-Batterien und erlaubt nur solche mit bis zu 100 Wh (Wattstunden) im Handgepäck und 160 Wh im aufgegebenen Gepäck. Batterien mit höherer Kapazität erfordern möglicherweise eine Genehmigung der Fluggesellschaft. Akkus mit mehr als 160 Wh Kapazität sind nicht zulässig, mit begrenzten Ausnahmen für Mobilitätsgeräte.

Lithium-Ionen-Batterien müssen beim Check-in deklariert werden.

Batterieanforderungen

Genehmigung der Fluggesellschaft erforderlich Ja
Handgepäck NEIN
Kontrolliertes Gepäck Ja

Als Marktführer: Intelligentes Airwheel-Gepäck , mit dem Sie bis zu 13 km/h fahren können, Fernbedienung per App, fluglinienfreundliche Größe, für Flugreisen zugelassenes Schloss, Teleskopgriff, zwei USB-Ladeanschlüsse, Handgepäckgröße, seitliche 20-Liter-Öffnung Design, 73,26 Wh Akku, 250 W Motor.

airwheelshop.com Gesetze zu Elektrokoffern in Österreich

Allgemeine Gesetze zu Elektrofahrrädern in Australien

Die Regeln und Gesetze für motorisiertes Gepäck in Australien können etwas komplex sein und variieren je nach Art des Gepäcks und dem Ort, an dem Sie es verwenden möchten. Hier ist eine Aufschlüsselung, die Ihnen die Navigation erleichtern soll:

Was ist motorisiertes Gepäck?

Motorisierte Koffer: Diese sind in den meisten australischen Bundesstaaten und Territorien auf Geh- und Fußwegen generell nicht erlaubt. Sie sind möglicherweise auf ausgewiesenen Gemeinschaftswegen oder Radwegen erlaubt, prüfen Sie jedoch die örtlichen Vorschriften. In einigen Bundesstaaten gelten auf diesen Strecken möglicherweise spezielle Gewichts- oder Geschwindigkeitsbegrenzungen für motorisierte Koffer.

Australien-Karte airwheelshop.com

Allgemeine Regeln in Australien

Es gibt keine Regeln für E-Koffer. Wenn ich also auf der Straße fahren muss, verweisen wir auf die Gesetze und Vorschriften für E-Bikes.

Nun gelten für Elektrofahrräder im Grunde die gleichen Regeln wie für nicht-elektrische Fahrräder. Das bedeutet, dass Sie weiterhin Verkehrsschilder und Signale beachten und auf Fußgänger achten sollten. Und da steckt noch mehr dahinter, also lesen wir weiter:

  • Handzeichen – Stellen Sie sicher, dass Sie Handzeichen richtig verwenden können, um anderen Fahrzeugen mitzuteilen, dass Sie abbiegen, langsamer werden, nachgeben oder anhalten. Stellen Sie sicher, dass Sie standardmäßige und definierte Signale verwenden.
  • Radfahren nebeneinander – Sie und Ihr Radpartner dürfen nur 1,5 Meter voneinander entfernt fahren und nicht mehr; Andernfalls können Sie nicht mitfahren. Denken Sie daran, dass nicht mehr als zwei Motorräder nebeneinander fahren dürfen, es sei denn, der dritte Fahrer beabsichtigt, die beiden anderen zu überholen.
  • Busspuren – E-Bikes und Fahrräder können auf Bus- oder Straßenbahnspuren fahren, aber Sie müssen besonders vorsichtig sein und nicht versuchen, den Bus oder die Straßenbahn zu überholen, während sie versucht, nach einer Vollbremsung wieder in den Verkehr einzufädeln.

Wie hoch ist die zulässige Straßengeschwindigkeit für motorbetriebene Elektroprodukte?

Im Jahr 2012 wurde beschlossen, dass Australien dem globalen Standard folgt und E-Bikes mit einer maximalen Leistung von 250 W für eine Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h legalisiert.

Ist für das Fahren eines Elektrofahrrads ein Führerschein erforderlich?

Für Elektrofahrräder mit einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h ist kein Führerschein erforderlich. Allerdings gibt es einige Bundesstaaten (z. B. NSW), in denen Sie Ihr neues E-Bike registrieren müssen, bevor Sie es verwenden können.

Beachten Sie jedoch, dass Sie unbedingt einen Führerschein benötigen, wenn Ihr Elektrofahrrad Geschwindigkeiten von mehr als 25 km/h erreichen kann.

Kann ich ein 250-W-Smart-Gepäck kaufen und die Leistung für den Straßengebrauch auf 250 W beschränken?

Wenn Sie fragen, ob es machbar ist oder nicht, würden wir JA sagen. Bei einigen schicken Koffern, wie dem Airwheel-Gepäck 250 W , kann die Leistung auf 250 oder 200 W begrenzt werden.

Australien Mapairwheelshop.com

Elektrische Gesetze und Vorschriften in australischen Territorien

Wie bereits erwähnt, können die E-Bike-Gesetze in den einzelnen australischen Territorien unterschiedlich sein. In diesem Abschnitt werden wir uns die unterschiedlichen Vorschriften in den einzelnen Bundesstaaten ansehen und feststellen, in welchen Aspekten sie sich unterscheiden.

Queensland (QLD)

Die QLD-Fahrradstraßenregeln besagen, dass man „auf allen Straßen und Wegen mit einem motorisierten Fahrrad fahren darf, außer dort, wo Fahrräder verboten sind“.

Ein motorisiertes Fahrrad wird als eines der folgenden Merkmale charakterisiert:

  • Ein Elektrofahrrad mit einer Motorleistung von bis zu 200 W und Tretunterstützung
  • Ein „Pedalec“ oder E-Bike mit einer Leistung von 250 W und einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h. Diese Art von Elektrofahrrad sollte die Geschwindigkeitsbegrenzung nicht überschreiten und die Motorleistung sollte bei Erreichen dieser Geschwindigkeit abgeschaltet werden. Der Antrieb erfolgt dann durch manuelles Treten. Diese Pedalecs sollten außerdem EN15194-konform sein.

Wie in den allgemeinen Regeln festgelegt, dürfen Elektrofahrräder die 25-km/h-Grenze überschreiten, solange der Motor abgeschaltet ist und das E-Bike durch manuelles Treten in Bewegung gehalten wird.

Victoria

Genau wie in Queensland werden legale Elektrofahrräder in Victoria in zwei Kategorien eingeteilt. Eines davon ist das E-Bike mit geringer Leistung, dessen Motorleistung 200 W nicht überschreitet. Das andere ist das Pedelec, das eine Gesamtleistung von 250 W und eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h hat. Auch beim Pedelec sollte die allgemeine Regel zur Nutzung der Tretunterstützung beachtet werden.

New South Wales (NSW)

Die Straßenverkehrsordnung von New South Wales besagt, dass ein E-Bike, das unter diese beiden Kategorien fällt, „zur Nutzung auf öffentlichen Straßen und straßennahen Bereichen zugelassen ist“.

Damit ein Elektrofahrrad in NSW legal ist, sollte es die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • Es sollte ein elektrisch unterstütztes Tretfahrrad mit einem oder zwei angeschlossenen Motoren und einer Leistung von 200 W sein. Diese Elektrofahrräder sollten nicht rein motorisch betrieben werden. Der/die Motor/en sollten das E-Bike nur beim Bergauffahren oder unter anderen anwendbaren Bedingungen unterstützen.
  • Es handelt sich um ein elektrisch unterstütztes Fahrrad (EPAC, auch Pedalecs genannt) mit einer maximalen Leistung von 250 W. Die Leistung des Motors/der Motoren sollte mit zunehmender Geschwindigkeit abnehmen. Der Motor sollte außerdem bei 25 km/h oder wenn der Fahrer aufhört zu treten, abschalten.

E-Bikes, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, sowie Fahrräder, die mit Benzin betrieben werden, sind nicht zugelassen und sollten nur auf Privatgrundstücken genutzt werden.

Tasmanien

Ähnlich wie in anderen Gebieten sind in Tasmanien zwei Arten von E-Bikes auf Straßen, Fußwegen und Fußgängerüberwegen erlaubt, es sei denn, sie sind mit einem „Fahrradverbot“-Schild versehen.

Bei den beiden E-Bike-Typen handelt es sich um elektrisch unterstützte 200-W-Elektrofahrräder und um EN15194-konforme 250-W-Pedalec-Fahrräder mit einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h. Das 200-W-Elektrofahrrad sollte beim ersten Start durch einen Gashebel oder ein Gaspedal angetrieben werden, während der Motor des 250-W-Pedalecs abschalten sollte, sobald es seine Höchstgeschwindigkeit erreicht.

Südaustralien und Westaustralien

Die E-Bike-Gesetze dieser Gebiete ähneln denen der anderen Gebiete. In Westaustralien sollte die Breite bzw. Zuladung des Elektrofahrrads jedoch 660 mm nicht überschreiten.

Darüber hinaus sind Elektrorollstühle, E-Scooter, E-Boards, Segways oder andere motorbetriebene Fahrzeuge mit mehr als 250 W auf Straßen und Wegen in Westaustralien nicht legal und sollten nur auf Privatgrundstücken betrieben werden.

Nördliches Territorium

Genau wie in anderen Bundesstaaten sind im Northern Territory 200-W-Elektrofahrräder und 250-W-Pedalecs legal. Sie haben keine spezifischen Regeln, aber von den Fahrern wird erwartet, dass sie die Sicherheitsregeln beim Radfahren befolgen, die auch für nicht elektrische Fahrräder gelten.

Weitere Informationen zu den anderen Regeln und Vorschriften im Northern Territory, die Motorroller einschließen, finden Sie hier Australische Straßenverkehrsordnung von der National Transport Commission festgelegt.

Informieren Sie sich stets über die örtlichen Vorschriften dort, wo Sie Ihr motorisiertes Gepäck verwenden möchten. Beschilderungen in bestimmten Bereichen können zusätzliche Orientierung bieten.

Ressourcen für spezifische Vorschriften

  • Nationale Verkehrskommission (NTC): https://www.ntc.gov.au/
  • Australisches Ministerium für Infrastruktur, Verkehr, Städte und regionale Entwicklung: https://www.infrastructure.gov.au/
  • Straßenbehörden der Bundesstaaten und Territorien: Jeder Staat und jedes Territorium verfügt über eine eigene Website der Straßenbehörde mit spezifischen Verkehrsregeln.

Denken Sie daran, dass Sicherheit an erster Stelle steht. Betreiben Sie Ihr motorisiertes Gepäck stets verantwortungsbewusst und befolgen Sie die einschlägigen Vorschriften, um Probleme zu vermeiden.

Ich hoffe, diese Informationen helfen! Wenn Sie weitere Fragen haben oder spezifischere Informationen zu den Vorschriften in einem bestimmten Gebiet Australiens benötigen, können Sie uns gerne fragen.

Weiterlesen

Is Motorized Luggage Legal in the USA?
guide to electric luggage scooter laws in Europe

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.